E Bike Umbausatz Trends 2021: Diese Neuheiten stehen in den StartlöchernNeutralität mutual geprüft

Nicht alles, was sich verändert, ist ein technischer Fortschritt. Aber in einem boomenden Markt wie E Bikes bzw. Pedelecs verbessert sich echt vieles. Das macht definitiv Lust auf E Biken. Wer noch herkömmlich radelt, liebäugelt mit einem Umbausatz. Was sind also die aktuellen E Bike Umbausatz Trends 2021? Hier stelle ich dir einige aktuelle Neuheiten vor!

Reibrollenantriebe: CLIP und Rubbee X sind der neue Hype

Bevor E-Bikes an Bekanntheit gewonnen hatten, waren Reibrollenantriebe das ungeliebte mittlere Kind. Umbausatzfreunde haben aufgrund des erhöhten Abriebs und schlechter Kraftübertragung (vor allem bei Nässe) eher von dieser Antriebsart abgeraten.

Dabei möchte nicht jeder sein Fahrrad umständlich umbauen und Kabel verlegen, geschweige denn das Innenlager ausbauen und gegen einen Mittelmotor von Pendix oder einen Bafang Mittelmotor austauschen.

Aufgrund der einfachen Montage und städtetauglicher Motorleistung ist der Antrieb über eine Reibrolle (auch Friktionsantrieb genannt) der E Bike Umbausatz Trend 2021.

Rubbee X: Hinterradantrieb, der jedes Fahrrad zum E-Bike macht

Bereits in 2020 war die Überraschung groß, als der litauische Hersteller Rubbee nach mehreren Jahren Entwicklung endlich den neuen Umbausatz Rubbee X ausliefern konnte.

Rubbee X Reibrollenantrieb

Der neue Rubee X ist leistungsfähiger, schicker und einfacher einzubauen als alle Vorgängermodelle.

Der kompakte Umbausatz wird – ähnlich dem neuen Revos E Bike Kit – über eine Halterung an der Sattelstütze an das Hinterrad platziert. Der Motor schiebt das Hinterrad an und verleiht dem Fahrrad dadurch das gewisse E-Bike Feeling.

Hier geht’s zur Webseite von Rubbee

CLIP: Reibrollenantrieb aus New York

New York ist die Stadt der Bike Messenger. Dank des CLIP Reibrollenantriebs ab jetzt auch ein Ort für E Bike Fahrer!

Clip Antrieb Webseite

Screenshot der Webseite. Der CLIP kann jedes Fahrrad montiert werden.

Das New Yorker Start Up „CLIP“ hat einen Reibrollenantrieb entwickelt, der an jedes Fahrrad ohne Halterung angebracht werden kann. Der Motor sitzt auf dem Vorderrad und wird lediglich mit einem Klickmechanismus an die Vorderradgabel geklemmt.

Derzeit kann der CLIP nur in den USA vorbestellt werden. Diesen neuen E Bike Umbausatz Trend 2021 werden wir aber sicherlich bald auch in Deutschland testen können. Ich bleibe weiterhin gespannt!

Hier geht’s zur Webseite von CLIP

Mountainbike Umbausatz Elevate von Bimotal

Das Mountainbike in ein E Bike zu verwandeln, ist in Zukunft durch das Elevate-System von Bimotal möglich. Der Antrieb wird an der hinteren Scheibenbremse montiert und treibt so das Mountainbike an.

Mountainbike Umbausatz Elevate

Der Elevate Motor liegt auf der Scheibenbremse auf.

Für diese neue Idee musst du jedoch tief in die Tasche greifen. Der Preis von ca. 1.660 € ist sicherlich kein Schnäppchen, aber immer noch vergleichsweise günstig, wenn wir uns E Mountainbikes ansehen. Immerhin kannst du den Antrieb an ein neues Mountainbike anbringen, wenn du dein Fahrrad wechseln solltest.

Hier geht’s zur Webseite vom Bimotal Elevate

Nachrüstsatz Vekkit & Swytch: Motor im Vorderrad, Akku in Lenkertasche

Akkus werden in der Flaschenhalterung oder am Rahmen befestigt. Jetzt wollen die kleinen Start Ups Vekkit und Swytch, die bekannten Größen aus unserem E Bike Umbausatz Test angreifen und den Akku in eine Lenkertasche verlagern.

Vekkit Umbausatz

Das aus drei Teilen bestehende Set beinhaltet ein Vorderrad mit Nabenmotor, einen Trittsensor und eine Lenkertasche mit Akku. Der Umbau soll in 10 Minuten vollendet sein. Mit 3 bis 4 kg Gesamtgewicht (mit Akku) kann der Umbausatz als leicht eigestuft werden.

E Bike Umbausatz Vekkit

Vekkit im Einsatz. Der Motor liegt im Vorderrad. Der dazugehörige Akku befindet sich in der Lenkertasche.

Beim Kauf kannst du zwischen zwei Motoren und dazugehörigen Akkus wählen. Laut eigenen Angaben soll die Unterstützung für bis zu 50 km ausreichen.

Hier geht’s zur Webseite von Vekkit

Swytch Umbausatz

Wie beim Vekkit ist der Motor im Vorderrad verbaut. Der Akku kommt in einer passenden Lenkertasche. Mit 50 km Reichweite ist dieser Umbausatz ein guter Alltagsbegleiter für das Stadtrad.

E Bike Umbausatz Swytch

Stylischer Swytch Akku in der Lenkertasche.

Hier geht’s zur Webseite von Swytch

Bonus: Der „lightest eBike Kit“: Bikee Bike Indiegogo Kampagne

Noch in den Startlöchern, aber sicherlich ein E Bike Umbausatz Trend 2021, ist die Indiegogo Kampagne von Bikee Bike.

Das Unternehmen aus Italien sammelt derzeit Geld für die Umsetzung ihres neuen E Bike Umbausatzes, dass alle Vorzüge eines normalen Mittelmotors mit einem leichten Design verbinden soll.

Hier kannst du dir die Kampagne ansehen und verfolgen:

Hier geht’s zur Indiegogo Kampagne

Fazit: Neben den Trends weitere Entwicklungen

Es ist kein Geheimnis, dass E Bikes immer beliebter werden. Die Modelle werden jedes Jahr vielseitiger, die Akkus leistungsfähiger und leichter. Neben den aktuellen Trends sind die Elfei Umbausätze immer noch ein guter Deal, wenn du dein Fahrrad in ein E Bike umrüsten willst.

Andere Artikel, die dir auch gefallen könnten:

Bildnachweis: Vielen Dank an ©rubbee.co.uk, ©clip.bike, ©bimotal.com, ©vekkit.de, ©swytchbike.com

Hat dir unser Artikel weitergeholfen? Dann hilf uns das Wissen zu verbreiten!

Ein Gedanke zu „E Bike Umbausatz Trends 2021: Diese Neuheiten stehen in den Startlöchern

  1. Sacha Hofer

    Hallo
    Du/Ihr schreibt: „Zudem ist eine neue Akkuzelle am kommen – 21700..“. Die Zelle ist nicht neu. Ähnlich wie bei nicht aufladbaren Batterien, gibt es bei Akkuzellen 1. verschiedene Größen, 2. verschiedene Qualitäten/Leistungsmerkmale. Eine ‚Alkali‘-Batterie ist nicht gleich leistungsfähig ob sie € 2.-/20 Stück oder € 20.- / 4 Stück kostet. Wer aufmerksam ist, stellt schon massive Unterschiede am Gewicht fest. Das und anderes schlägt sich in der Leistung nieder (Maximal-Stromabgabe- bzw. max. (ungefährliche) Belastung, Mengw Strom-Aufnahme/-Abgabe hier Reichweite, anz. mögliche Ladezyklen usw.). Natürlich schlägt sich das auch im Preis nieder. Die Zellen selber unterscheiden sich kaum und die wenigen aufgedruckten Bezeichnen sind leicht zu fälschen – was den Akkukauf so heikel macht. Nun wesentlichen: Die gängig verbauten Zellen sind ‚18650er‘, ‚21700er‘ sind nicht neu, nur grösser. Genau genommen 21.7mm – (minus) 18.65mm – im Durchmesser. So simpel ist das 😉
    Was mich indes erstaunt ist, dass man auf 21700er gekommen ist und nicht auf die immer noch größeren 20700er. Die Praxis zeigt interessanterweise, dass die Leistungsmäßig besser abschneiden – warum ist nicht ganz klar.
    Wer mal schauen möchte, wie sein ‚Traumakku‘ aufgebaut sein könnte, welche Leistung/Preis kann z.B. mit der App „Batterie Paket Rechner“ herumspielen (https://play.google.com/store/apps/details?id=pl.freshdata.batterypackagecalculator)
    LG, Sacha
    PS: Ich habe nichts davon wenn ich den Link teile 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.