E Bike beim Arbeitgeber leasen

E Bike über Firma leasen: Wie geht das? Kosten, Vorteile & Nachteile für Mitarbeiter und FirmenNeutralität mutual geprüft

Wer mit dem E Bike zur Arbeit fährt, tut sich und der Umwelt etwas Gutes. Immer mehr Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern an, ein E Bike über die Firma leasen zu lassen. Arbeitnehmer und Arbeitgeber sparen dabei Geld und profitieren von Steuervorteilen. Was wirklich dahintersteckt, wie das Ganze funktioniert und ob man damit sparen kann, erfahrt ihr im Folgenden.

E Bike über Firma leasen: So funktioniert’s

  • Abwicklung läuft über Leasing Anbieter, am besten bewertet wurde businessbike.de.
  • Arbeitnehmer zahlt E Bike über preisgünstige Leasingraten vom Bruttolohn ab.
  • Bis zu 40% Preisersparnis im Vergleich zum Neukauf.
  • Geleastes E Bike ist voll versichert und kann auch privat genutzt werden.

Was ist E Bike Leasing?

Ein eigenes E Bike für den Arbeitswege kann ganz schön ins Geld gehen. Eine preisgünstigere Möglichkeit ist das Leasen eines E Bikes über den Arbeitgeber. Dies ist seit einem Erlass der Finanzbehörden im Jahre 2012 zur steuerlichen Gleichstellung von Fahrrädern und Dienstwagen und der 0,25% Regel möglich.

Dabei werden E Bikes einfach und kostengünstig über den Arbeitgeber bezogen und diese monatlich per Gehaltsumwandlung (geldwerter Vorteil) oder Gehaltsplus abbezahlt.

Anbieter versprechen ein Ersparnis im Vergleich zum normalen Kaufpreis und das E Bike ist vollkaskoversichert. Außerdem kannst du das Rad in der Regel auch privat nutzen.

Was ist ein Dienstfahrrad?

Ein Dienstfahrrad ist dasselbe wie ein geleastes Bike, ein Firmenfahrrad oder Betriebsfahrrad. Es handelte sich dabei um ein Fahrrad, E-Bike oder auch Pedelec, das der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern dauerhaft zur Verfügung stellt. Das Rad kann sowohl für berufliche als auch für private Fahrten genutzt werden.

Wie funktioniert das E Bike Firmenleasing?

Grundsätzlich wird das E Bike leasen über einen Anbieter abgewickelt, der mit der Firma in Kontakt steht. Die Mitarbeiter können sich dann ihr Wunsch E Bike aussuchen, beim Fachhändler in der Nähe abholen und dies mit ihrem Bruttolohn abbezahlen.

In der Regel profitieren Arbeitnehmer wie Arbeitgeber von steuerlichen Vorteilen. Bei Selbstständigen lohnt sich das E Bike leasen dagegen nur manchmal.

E Bike leasen für Mitarbeiter

Möchtest du als Arbeitnehmer ein E Bike über deine Firma leasen, so solltest du das firmenintern abklären. In der Regel sind die meisten Arbeitgeber aber gerne bereit, ihren Mitarbeitern Diensträder zur Verfügung zu stellen. Du kannst das Thema also ruhig mal bei deinem Chef oder deiner Chefin ansprechen. Es gibt spezielle E-Bike Leasing Anbieter, mit denen sich deine Firma in Kontakt setzen kann. Diese werden die Abwicklung schnell und unkompliziert übernehmen.

Ist dein Unternehmen schon bei einer E-Bike Leasing Firma registriert, so kannst du einfach beim Anbieter deiner Firma dein Wunschfahrrad aussuchen. Die Anfrage wird an einen Fachhändler in der Nähe weitergeleitet.

Der Anbieter kümmert sich um die Bürokratie und in Kürze kannst du dein geleastes E Bike vom Fachhändler abholen. Dieses kannst du durch das sogenannte Gehaltsumwandlungsmodell abbezahlen, d.h. dass das E-Bike in monatliche Raten aus deinem Bruttogehalt finanziert wird. Dies lohnt sich, weil dadurch ein Steuervorteil für dich entsteht und du so dein E Bike günstiger als im Privatkauf erhältst. Außerdem darfst du das E Bike sowohl für berufliche wie auch private Zwecke nutzen und dieses ist voll versichert.

E Bike leasen Arbeitgeber

Auch für Firmen ist es von Vorteil, den Mitarbeitern das Leasen von Dienstfahrrädern anzubieten. Zum einen kann so die Attraktivität des Unternehmens und die Mitarbeiterzufriedenheit gesteigert werden, zum anderen profitieren Unternehmen von steuerlichen Vorteilen. Durch die Gehaltsumwandlung können die E Bikes sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer kostengünstig geleast werden – ohne hohe Investitionskosten.

Dadurch, dass mehr Mitarbeiter mit dem E Bike zur Arbeit fahren, wird deren Fitness und Gesundheit gefördert, Stau sowie Parkplatzprobleme verringert und ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet.

Die Abwicklung läuft über E Bike Leasing Anbieter, sodass sich der bürokratische Aufwand in Grenzen hält.

E Bike Leasing ohne Arbeitgeber für Selbständige

Arbeitest du auf selbstständiger Basis und möchtest ein E Bike Leasen ohne Arbeitgeber? Auch das ist möglich. Das Leasing läuft dann über dich und nicht über einen Arbeitgeber. Hierfür musst du dich selbst beim E Bike Leasing Anbieter registrieren.

Du musst entsprechende Unterlagen beilegen und wirst einer Bonitäts-Prüfung unterzogen. Nach erfolgreicher Prüfung kannst du dir dein Wunschmodell heraussuchen und das beim Fachhändler in der Nähe abgeholt werden.

Aber beachte: Wenn du als Selbstständiger ein Dienstfahrrad least, so findet keine Gehaltsumwandlung statt. Ob sich das E Bike leasen trotzdem für dich lohnt, hängt von individuellen Faktoren ab. Dies solltest du im Vorhinein mit deinem Steuerberater klären.

Fahrrad Leasing über Firma – Welche Anbieter gibt es?

Doch bei welchen Anbietern kann man ein E Bike über die Firma leasen? Im Folgenden möchte ich die drei bekanntesten Anbieter in Deutschland kurz vorstellen und die beste Fahrrad Leasing Firma herausstellen. Arbeitnehmer und Arbeitgeber können mit diesen einfach in Kontakt treten und sich über ihre Möglichkeiten informieren.

E Bike über Firma leasen mit businessbike.de

Businessbike.de wurde 2022 erneut zum besten Leasing-Portal in Deutschland gekürt. Gut bewertet wurde das komplett digitale Leasing, die automatische Abwicklung von Service-Checks und Schäden und die DSGVO-Konformität. Die E Bikes sind zu 100% Vollkaskoversichert mit 0€ Selbstbeteiligung, außerdem bietet businessbike.de eine Neuradabdeckung bei Schaden oder Diebstahl, eine Mobilitätsgarantie, jährliche Service-Checks und Verschleißreparaturen sowie eine Rücknahme bei Elternzeit, Kündigung oder längerer Krankheit.

E Bike über Firma leasen mit JobRad

JobRad ist wohl der bekannteste E Bike Leasing Anbieter in Deutschland. Diese arbeiten mit mehr als 6.000 stationären Fachhandelspartnern bundesweit zusammen und versprechen ein Preisersparnis im Vergleich zum Neukauf von 40%. Sie bieten neben einer Vollkaskoversicherung für jedes geleaster E Bike auch attraktive Zusatzleistungen wie eine Mobilitätsgarantie oder eine Rad-Inspektion an.

Dienstfahrrad über Firma leasen mit bikeleasing.de

Auch Bikeleasing.de bietet einen Rundum-Versicherungsschutz ohne Selbstbeteiligung sowie weitere Absicherungsmöglichkeiten wie attraktive Zusatzversicherungen an. Deutschlandweit nutzen bereits über 25.000 Unternehmen den Bikeleasing-Service, so zum Beispiel Marc O´Polo, Poco und Gothaer.

E Bike über Firma leasen Kosten

Was kostet eigentlich das E Bike über die Firma zu leasen? Und wer übernimmt die Kosten, der Arbeitgeber oder der Arbeitnehmer? Es stehen zwei verschiedene Modelle zur Verfügung.

  • Diensträder als Gehaltsplus (0% Regel): Leasingrate zahlt der Arbeitgeber zusätzlich zum Gehalt, Arbeitnehmer fährt kosten- und steuerfrei.
  • Diensträder über Gehaltsumwandlung: Arbeitnehmer erhält Teil des Arbeitsentgelts als „geldwerten Vorteil“ (Dienstfahrrad), Leasingrate zahlt der Arbeitnehmer direkt vom Bruttogehalt.

Kosten für den Arbeitnehmer

Wird das Dienstrad als Gehaltsplus angeboten, so fallen für den Arbeitnehmer keine Kosten an. Wird das E Bike über eine Gehaltsumwandlung geleast, so zahlt der Arbeitnehmer einen Teil der Leasingrate von seinem Gehalt. Die meisten Anbieter bieten hierfür einen Leasing-Rechner an, um die Kosten im Vorhinein ungefähr abschätzen zu können.

Ich habe das mal beispielhaft bei businessbike.de ausgerechnet Bei einem Modell für einen Neupreis von 3.500€ fällt eine monatliche Rate von 62,69€ an, welche vom Bruttogehalt bezahlt wird. Dadurch sinken die Sozialausgaben und dies kann voll steuerlich geltend gemacht werden. Eine E Bike Versicherung und ein jährlicher Service-Check sind inklusive. Diese Rate fällt über 36 Monate an.

Ich habe auch einmal beispielhaft die Steuervorteile ausgerechnet. Wieviel man vom Steueramt zurückerhält, fällt individuell je nach Steuerklasse etc. aus. Bei meinem Beispiel komme ich auf ein Ersparnis von rund 883€.

Kostenersparnis E Bike Leasing

Beispielrechnung Barkauf vs. businessbike.de

Kosten für den Arbeitgeber

Die Abwicklung über die Leasing Anbieter erfolgt für Unternehmen kostenfrei. Wird die Leasingrate über eine Gehaltsumwandlung für die Mitarbeiter angeboten, so fallen für den Arbeitgeber keine Kosten an. Durch die Barlohnumwandlung sinken sogar die Sozialausgaben für Mitarbeiter und Arbeitgeber.

Bietet der Arbeitgeber die Diensträder als Gehaltsplus an, so übernimmt dieser die Kosten für die monatliche Leasingrate. Die Preise dafür orientieren sich an dem oben aufgeführten Beispiel oder können im Vorteilsrechner ausgerechnet werden. Es wird empfohlen, dass der Arbeitgeber mindestens die Versicherungsprämien übernimmt.

Tipp: Je höher der Zuschuss des Arbeitgebers, desto mehr Arbeitnehmer entscheiden sich vermutlich dafür, ein E Bike über die Firma zu leasen.

Kosten ohne Arbeitgeber für Selbstständige

Selbstständige können, wie ich vorhin schon erwähnt habe, die monatliche Rate nicht über eine Gehaltsumwandlung abbezahlen. Dennoch gibt es kostengünstige Leasingraten für Selbstständige, wie ich mit dem Vorteilsrechner von businessbike ausgerechnet habe:

Kaufpreis businessbike Betriebsausgabe

Berechnung monatliche Betriebsausgaben.

Die mögliche Steuerersparnis für Selbstständige kann man mit dem Rechner nicht kalkulieren, da der individuelle Steuervorteil vom individuellen Umsatz und Steuersatz abhängt. Selbstständige sollten deswegen Rücksprache mit ihrem Steuerberater halten.

Wie lange läuft der Leasingvertrag?

In der Regel haben die Leasingverträge eine unkündbare Laufzeit von 36 Monaten. In diesem Zeitraum muss komplett die vorher festgesetzte, monatliche Rate bezahlt werden. Möchtest du den Vertrag früher auflösen, so kann das ganz schön teuer werden. Deswegen würde ich auch businessbike.de als Leasinganbieter empfehlen, weil es hier Möglichkeiten gibt, aus dem Leasingvertrag auszutreten.

Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses beispielsweise kann der Vertrag zum neuen Arbeitgeber mitgenommen werden oder auf einen anderen Mitarbeiter übertragen werden. In Ausnahmefällen wie Arbeitsunfähigkeit oder Elternzeit kann der Leasingvertrag zudem vorzeitig aufgelöst werden und das Rad wird von businessbike.de kostenlos abgeholt.

Was passiert mit dem E Bike nach Auslaufen des Leasingvertrags?

Nachdem der Leasingvertrag abgelaufen ist, muss das E Bike dem Anbieter zurückgegeben werden bzw. das Bike wird vom Anbieter kostenlos abgeholt. Du kannst dich auch dazu entscheiden, dass E Bike für einen günstigen Preis zu erwerben oder einen neuen Leasingvertrag für 36 Monate aufsetzen. Tritt hierzu mit deinem Leasing-Anbieter in Kontakt.

Welche E Bikes lohnen sich für das Fahrradleasing?

Grundsätzlich bist du komplett frei in der Wahl deines Fahrrads für das Leasen. Ob du eher der sportliche Typ bist und auf ein Mountainbike zurückgreifen willst, eher der gemütliche Typ mit einem Citybike, ob du häufiger längere Touren machst und dir mit einem E Bike Unterstützung holst oder mit einem Lastenfahrrad deine Einkäufe umweltfreundlich transportieren willst – du kannst dir bei deinem Leasing Anbieter dein Wunschrad inklusive Zubehör heraussuchen.

Am ehesten lohnen sich meiner Meinung nach für das Fahrradleasing E Bikes der oberen Preisklasse, da man hier am meisten von Steuervorteilen profitiert.

Tipp: Bist du eher ein Bastler und willst für ein E Bike nicht viel Geld ausgeben? Dann lohnt sich, statt ein E Bike zu leasen, eher ein E Bike Umbausatz, mit dem du kostengünstig dein Fahrrad auf ein E Bike umrüsten kannst.

Lieber ein Pedelec leasen?

Ich habe hier immer wieder von E Bikes und Pedelecs als Synonyme gesprochen, dabei handelt es sich hierbei um verschiedene Dinge. Folgendermaßen kann man sie unterscheiden:

  • Pedelec: nur Motorunterstützung, wenn man in Pedale tritt, gelten bis 25 km/h als Fahrrad, keine Zulassung notwendig.
  • S-Pedelec: über 25 km/h, brauchen Zulassung wie Fahrerlaubnis der Klasse AM, Versicherungskennzeichen, Haftpflichtversicherung, Helmpflicht.
  • E Bike: permanente Motorunterstützung auch ohne Pedal-Unterstützung, gelten wenn schneller als 6 km/h nicht mehr als Fahrrad, sondern als Kraftfahrzeug, benötigen Versicherungskennzeichen, Mofa-Prüfbescheinigung oder Fahrerlaubnis der entsprechenden Klasse.

Alle drei Modelle kann man auch bei einer Firma leasen. Ich empfehle, ein Pedelec bis 25 km/h zu leasen, da dieses als Fahrrad gilt und keine Zulassung oder zusätzliche Versicherungen wie eine Haftpflicht benötigt. Das ist auf jeden Fall am stressfreisten und du sparst dir einiges an Bürokratie.

E Bike über Firma leasen oder selber kaufen?

Hast du ein teureres E Bike im Sinne und gerade nicht genügend Geld auf der hohen Kante, so lohnt sich meiner Meinung nach das E Bike über die Firma leasen. Du profitierst nicht nur von bezahlbaren monatlichen Raten, sondern auch von steuerlichen Vorteilen. Hast du gerade etwas Geld übrig und gibst dich auch mit einem preiswerten E Bike zufrieden, so kannst du das Modell auch getrost selber kaufen. Besonders günstig wird’s mit einem E Bike Umbausatz, mit dem du selber dein Fahrrad zum E Bike umrüsten kannst.

Verschiedene Anbieter findest du bei uns im E Bike Umbausatz Vergleich, so zum Beispiel von Yose Power, ELFEi oder Bafang.

Dienstfahrrad von der Steuer absetzen – 0,25% Regel

Seit 2012 ist das Dienstfahrrad dem Dienstauto steuerlich gleichgestellt. Das heißt, dass ein geleastes E Bike wie beim Dienstauto mit 1% des Listenpreises (unverbindliche Preisempfehlung bei Neukauf) als geldwerter Vorteil (Sachleistung des Arbeitgebers, die er dem Arbeitnehmer zuzüglich zum Gehalt anbietet) versteuert werden muss.

Zusätzlich wurde Anfang des Jahres 2019 vom Gesetzgeber Steuervergünstigungen für betrieblich genutzte Firmenräder eingeführt. Das Dienstfahrrad darf nun auch für private Zwecke genutzt werden. Mit der Gehaltsumwandlung wird dieses nun nur noch mit 0,25% des Listenpreises versteuert (0,25% Regel).

Mit einem Gehaltsextra ist das Dienstrad sogar komplett steuerfrei.

Beachte: Die 0,25% Regel gilt nur für Fahrräder und Pedelecs (Motorunterstützung bis 25 km/h). E Bikes dagegen müssen mit 1% des Listenpreises versteuert werden, unabhängig davon, ob sie privat oder beruflich genutzt werden.

Entfernungspauschale

Die Entfernungspauschale für berufliche Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte kannst du dir auch mit deinem geleasten E Bike anrechnen lassen. Dabei kann das Kilometergeld in Form von Werbungskosten im Steuerbescheid geltend gemacht werden – unabhängig vom Verkehrsmittel (§9 Abs. 1 Nr. 4 EStG).

  • Vor 2021: 0,30€/km
  • 2021 bis 2023: 0,35€/km ab dem 21. Kilometer
  • 2024 bis 2026: 0,38€/km ab dem 21. Kilometer

Ist Fahrrad leasen sinnvoll?

Ich persönlich sehe im Fahrrad Leasen viele Vorteile, vor allem für Menschen, denen der Kauf eines E Bikes zu teuer ist. Gerade bei einem E Bike der oberen Preisklasse lohnt sich meiner Meinung nach das Leasen über die Firma, da man in diesem Fall einiges an Geld sparen kann. Was außerdem sehr praktisch ist: Das E Bike ist vollkaskoversichert.

Man muss sich also keine Gedanken machen, wenn das Fahrrad mal kaputt geht oder gestohlen wird, darum kümmert sich dann der Leasing Anbieter. Außerdem ist das E Bike nicht nur für den Arbeitsweg nutzbar, sondern es kann auch für private Zwecke benutzt werden, zum Beispiel für einen Ausflug oder im Urlaub – es kann sogar verliehen werden.

Was man jedoch bedenken sollte, ist, dass man mit einem Leasing-Vertrag auf bestimmte Zeit an das E Bike und an den Arbeitgeber gebunden ist. Man sollte vor Unterzeichnung des Vertrags auf jeden Fall genau das Kleingedruckte lesen, um zu sehen, zu welchen Bedingungen man sich auf das Leasen einlässt. Planst du, für längere Zeit bei dem gleichen Arbeitgeber zu bleiben und das E Bike für längere Zeit regelmäßig zu nutzen, so lohnt sich das Leasen über die Firma.

Wechselst du jedoch den Arbeitgeber, während du noch im Leasing-Vertrag bist, so kann das teuer für dich werden. Eine Ausnahme stelle businessbike.de dar, bei denen du den Vertrag in Sonderfällen auch früher kündigen kannst.

Vorteile von E Bike über Firma leasen

  • Hochwertiges Wunschbike + Zubehör auswählbar
  • Bis zu 40% günstiger als bei Privatkauf
  • Voll versichert, z.B. bei Diebstahl oder Reparatur
  • Steuerliche Vorteile
  • Gut für die Umwelt: keine Abgase, nachhaltige Mobilität
  • Reduziert Staus und erspart Parkplatzsuche
  • Tägliches Fahrradfahren ist gut für die Gesundheit
  • Für den Arbeitsweg und privat nutzbar

Nachteile von E Bike über Firma leasen

  • Bindung an Arbeitgeber und Bike für 36 Monaten im Leasingvertrag
  • Lohnt sich oft nur bei teuren E Bikes
  • Fahrrad muss nach Ablaufen des Leasing-Vertrags zurückgegeben oder für geringen Preis gekauft werden

Fazit

Nach eingehender Beschäftigung mit dem Thema bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es sich für viele Menschen durchaus lohnen kann, ein E Bike bei der Firma leasen zu lassen.

Ich bin dafür, dass so viele Menschen so viele Strecken wie möglich mit dem Fahrrad fahren, und ich kann mir gut vorstellen, dass ein Leasing-Angebot der Firmen es für viele einfacher macht, auf ein E Bike (normales Fahrrad) umzusatteln.

Gerade für diejenigen, die ein hochwertiges E Bike ausprobieren möchten, die mit ihrer Firma zufrieden sind und dort länger bleiben wollen kann sich ein Leasingvertrag lohnen. Wichtig ist, dass du den Vertrag genau auf seine Bedingungen überprüfst, bevor du diesen unterzeichnest.

Andere Artikel, die dir auch gefallen könnten:

Hat dir unser Artikel weitergeholfen? Dann hilf uns das Wissen zu verbreiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.