Fahrrad zu E Bike nachrüsten

So kannst du dein Fahrrad zu E Bike umrüsten: Voraussetzungen, Preis & EmpfehlungenNeutralität mutual geprüft

Fahrrad zu E Bike umrüsten – Du liebst dein Fahrrad und hast es über die Jahre genau an deine Bedürfnisse angepasst? Du hast gerade bei längeren, bergigen Strecken schon mal drüber nachgedacht, wie praktisch so ein E Bike wäre, willst dir aber kein neues Fahrrad besorgen? Dann ist ein Umbauset, mit dem du dein Fahrrad auf E Bike umrüsten kannst, genau das Richtige für dich! Finde hier alle Infos, wie das funktioniert, was du dabei beachten musst und wann das Umrüsten sinnvoll ist.

Fahrrad zu E Bike umrüsten: So geht’s

  • Fahrrad muss neuwertigen Zustand, hohe Stabilität und Kompatibilität mit Umbausatz aufweisen, damit es zu E Bike umgerüstet werden kann.
  • Mit Umbauset & handwerklichem Geschick das Fahrrad selber in E Bike umwandeln, günstiger als neues E Bike.
  • Mittelmotor empfehlenswert, da angenehmes Fahrverhalten.
  • Yose Power bietet das günstigste Umbauset für 219€ – ohne Akku.

Voraussetzungen für Fahrrad umrüsten auf E Bike

Kann eigentlich jedes Fahrrad zum E Bike umgerüstet werden? Welche Voraussetzungen dein Fahrrad dabei mitbringen muss, erfährst du im Folgenden.

Kann ich jedes normale Fahrrad zu einem E Bike umbauen?

Meiner Erfahrung nach sind viele, jedoch nicht alle Fahrräder sind für einen E Bike Umbau geeignet. Das umgebaute Fahrrad muss mehr aushalten, denn ein E Bike Umbausatz weist ein zusätzliches Gewicht (5 – 9 kg) auf und beim Fahren wirken stärkere Kräfte. Die zusätzliche Belastung kann zum Verkehrssicherheitsrisiko beim E Bike werden, wenn dein Fahrrad nicht robust genug ist. Deswegen ist es essentiell, dass du das Fahrrad vorher überprüfen lässt (eventuell im Fachgeschäft), ob es sich überhaupt für einen Umbau zum E Bike eignet.

Was muss mein Fahrrad haben, damit ich Fahrrad zu E Bike umrüsten kann?

Dein Fahrrad muss nach dem Umbau gut mit dem zusätzlichen Gewicht und den stärkeren Kräften klarkommen. Ein Modell der Fliegengewichte ist nicht zu empfehlen, stattdessen sollte es besonders stabil, in einwandfreiem Zustand und ohne Abnutzungserscheinungen, insbesondere an Kette und Zahnkränzen, sein.

Achte zusätzlich auf folgende Dinge:

  • Alter: Fahrrad sollte nicht älter als 5 Jahre sein, nicht mehr als 10.000 km Fahrleistung, um Materialermüdung zu vermeiden.
  • Rahmen: Belastung des Rahmens durch Elektroantrieb erhöht, deswegen eignet sich ein Stahlrahmen besser als ein Aluminiumrahmen, da dieser robuster ist.
  • Bremsen: Geschwindigkeiten mit E Bikes von bis zu 45 km/h benötigen absolut zuverlässige Bremsen, ich empfehle modernste Scheibenbremsen.
  • Kompatibilität: Fahrrad muss mit Umbausatz kompatibel sein, Rahmenform und -Material sowie Schaltung muss passen, Infos dazu findest du beim jeweiligen Hersteller.
Beachte: Rüstest du dein Fahrrad zum E Bike um, so erlischt die Herstellergarantie deines Fahrrades, da du bauliche Veränderungen vorgenommen hast. Das bedeutet, dass du nun keine Herstellerfehler mehr geltend machen kannst.

Welcher E Bike Umbausatz für mein Fahrrad?

Du hast festgestellt, dass dein Fahrrad für die Umrüstung zum E Bike geeignet ist. Nun stellt sich die Frage, welcher E Bike Umbausatz zu deinem Fahrrad passt: Mittelmotor, Frontmotor, Heckantrieb oder Reibrollenantrieb? Im Folgenden stelle ich dir die einzelnen Antriebsformen kurz vor und beschreibe, für wen welche Antriebsform am besten geeignet ist. Anschließend gebe ich meine persönlichen Empfehlungen.

Für ausführlichere Infos kannst du auch in unseren E Bike Umbausatz Test schauen, wo wir die einzelnen Anbieter genauer unter die Lupe genommen haben.

Beachte: Je nach Art des Motors greift dieser an einer anderen Stelle in den Antrieb deines Fahrrads ein, so zum Beispiel in die Kette oder die Nabe. An dieser Stelle sorgt der Motor für verstärkten Verschleiß, deswegen sollte dein Fahrrad dort besonders stabil sein, um der dauerhaften Mehrbelastung gewachsen zu sein.

Mittelmotor – Der Allrounder

Bild ELFEi Mittelmotor Umbausatz

ELFEI Mittelmotor

Der Mittelmotor, auch Tretlagermotor genannt, ist ein beliebter Allrounder und der gängigste E Bike Motor. Er wird, wie der Name schon sagt, in der Mitte des E Bikes im Tretlagergehäuse montiert, sodass sich das Gewicht gleichmäßig auf das Vorder- und Hinterrad verteilt. Dadurch verbessert sich das Handling und die Fahrdynamik und das E Bike kann schnell auf ein sich änderndes Fahrverhalten reagieren. Er ist in der Stadt sowie im Gelände nutzbar. Es wird jedoch ein stabiler Rahmen benötigt, der den gesamten Motorblock aufnimmt. Der Mittelmotor ist für eine Ketten- und Nabenschaltung geeignet, trägt aber dazu bei, dass die Kette stärker verschleißt.
Meine Empfehlung: Der ELFEI Umbausatz mit Mittelmotor, da er leicht im Handling ist, für ein angenehmes Fahrgefühl sorgt, auch für Anfänger geeignet ist und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Hier geht’s direkt zum ELFEI Mittelmotor Umbausatz!

Heckantrieb – Praktisch in der Stadt

Heckantrieb Fahrrad zu Ebike

Der Motor befindet sich bei einem Heckantrieb im Hinterrad.

Der Heckantrieb, auch Hinterradmotor, wird ans Heck des E Bikes angebracht. Dadurch verteilt sich das Gewicht des Fahrrads nach hinten und ist beim Antritt sehr effektiv. Das ist zum Beispiel dann praktisch, wenn man mit seinem E Bike seinen Einkauf transportieren will. Ansonsten ist das Fahrverhalten gerade auf hügeligen Strecken etwas schwieriger. Der Heckantrieb eignet sich eher auf flachen Strecken und in der Stadt. Er ist für Ketten- und Nabenschaltung kompatibel. Hier fällt der Verschleiß vor allem an Nabe und Rahmen an und weniger an der Kette. Außerdem fährt es sich mit dem Heckantrieb besonders leise.
Meine Empfehlung: Der Yose Power Umbausatz mit Heckantrieb kommt im Kit für mit allem daher, was man für die Umrüstung braucht, inklusive starken Motor mit 360 Watt, Kabel und Werkzeug. Das Kit gibt es mit oder ohne Batterie. Hier geht´s direkt zum Yose Power Umbausatz Heckmotor!

Frontmotor – Gewöhnungsbedürftig

Yosepower Frontmotor

Bei dem Frontmotor liegt der Motor im Vorderrad.

Beim Frontantrieb wird der Motor vorne ans Fahrrad montiert und ist damit sehr unauffällig. Viele beschreiben das Fahrverhalten mit dem Schwerpunkt vorne als gewöhnungsbedürftig. Besonders bei Nässe erhöht sich die Gefahr, dass das Vorderrad durchdreht oder man wegrutscht. Dafür unterstützt der Frontmotor besonders gut beim Anfahren.
 
Der Vorteil am Frontmotor: Dieser ist sowohl mit Ketten- und Nabenschaltung als auch mit einer Rücktrittbremse kompatibel und der Verschleiß fällt nur an der Gabel an. Außerdem ist diese Art E Bike Motor am günstigsten.
Meine Empfehlung: Auch hier finde ich den Yose Power Umbausatz mit Frontmotor am besten. Dieses Kit kommt ebenfalls mit allem daher, was man für die Umrüstung benötigt – wahlweise mit oder ohne Batterie. Hier geht´s direkt zum Yose Power Umbausatz Frontmotor!

Reibrollenantrieb – Der neue Trend

Revos Reibrollentrieb, um altes Fahrrad zu EBike umzubauen

Der kleine Motor wird am Hinterrad befestigt und treibt so das Fahrrad an.

Beim Reibrollenantrieb sitzt eine kleine Rolle am Vorder- oder Hinterrad auf. Der Motor beschleunigt das Rad und dient so als Antriebshilfe.
 
Der Reibrollenantrieb ist im Vergleich zu den anderen Anbietern besonders kompakt, leicht zu montieren und für jedes Fahrrad kompatibel.
 
Der Verschleiß fällt vor allem am Reifen an und die Leistung kommt nicht ganz an die der anderen Motorarten heran. Doch für das Fahren in der Stadt und kürzere Touren eignet sich der Reibrollenantrieb hervorragend!
Meine Empfehlung: Beim Revos E Bike Kit überzeugte mich der Reibrollenantrieb mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und kompakter Größe mit einem Gewicht von 2kg. Außerdem wird für jedes Kit ein Baum gepflanzt. Hier geht´s zum Revos Reibrollenantrieb!

Ist es schwierig, ein altes Fahrrad zu einem E Bike umzubauen?

Die Umbausets kommen normalerweise mit detaillierten Anleitungen daher, oft sind auch Video-Tutorials zu finden. Hast du schon einmal einen Reifen an deinem Fahrrad gewechselt, so solltest du mit etwas Geduld und handwerklichem Geschick auch den E Bike Umbau deines Fahrrads hinbekommen. In der Regel braucht man dafür zwischen sechs und acht Stunden.

Informiere dich vorher über die Kompatibilität deines Fahrrads mit dem Umbausatz. Man muss dazu sagen, dass es Umbausätze gibt, die mehr Power haben und schwieriger einzubauen sind, und Umbausätze, die weniger Power haben, die man aber relativ schnell einbauen kann. Im Folgenden stelle ich je einen E Bike Umbausatz davon vor.

E Bike Umbausatz für Bastler und viel Power

Du suchst besonders viel Power und schreckst auch nicht vor komplizierteren Umbausets zurück? Die Bafang Umbausatz Kits mit 250W, 350W, 500W oder sogar 750W. Preislich befindet sich diese zwischen 300 und 800€. Im Kit ist alles enthalten, was du für das Umrüsten benötigst.

Einfacher Umbausatz mit weniger Power

Für alle, die es unkompliziert mögen und die (noch) nicht so viel Ahnung vom Basteln am Fahrrad haben, empfehle ich den Reibrollenantrieb, zum Beispiel von Revos. Die Power beschränkt sich zwar auf 250 Watt, dafür ist er sehr leicht zu montieren – laut Hersteller sogar in 10 Minuten! Ein weiterer Anbieter ist der CLIP Reibrollenantrieb.

Normales Fahrrad zu E Bike umbauen Kosten

Nun stellt sich die Frage, ob sich das Fahrrad auf E Bike umrüsten finanziell überhaupt lohnt oder ob man sich nicht gleich ein E Bike besorgen sollte. Um diese Frage zu beantworten, werde ich das Ganze einmal am Beispiel der von mir empfohlenen Motorarten durchrechnen.

Ich gehe davon aus, dass ein einwandfrei funktionierendes Fahrrad für den Umbau schon zur Verfügung steht und keine Reparaturen oder Anpassungen im Vorhinein durchgeführt werden müssen. Eventuell muss noch geeignetes Werkzeug erworben werden.

Übrigens: Der Akku/die Batterie ist nicht immer im Umbausatz mit enthalten. Prüfe dies, bevor du ein Kit erwirbst. Der Akku ist das teuerste am Umbausatz und kann auch extra besorgt werden – hier kann man eventuell noch etwas Geld sparen.

  • Fahrrad zu E Bike umrüsten mit Mittelmotor Kosten: Der von mir vorgeschlagene ELFEI Mittelmotor Umbausatz mit 250 Watt ist für 749€ zu erwerben. Der Akku ist inklusive.
  • Fahrrad umrüsten auf E Bike mit Heckmotor: Der Yose Power Umbausatz mit Heckantrieb ohne Akku kostet 219€. Es muss jedoch noch eine kompatible Batterie von Yose Power besorgt werden, diese gibt es für rund 200€. Das Heckmotor Kit mit Akku kostet 389€ und kommt somit günstiger weg.
  • Fahrrad auf E Bike umrüsten Frontmotor: Der von mir vorgeschlagene Yose Power Umbausatz Frontmotor ohne Akku kostet 219€ und das Set mit Akku 429€. In diesem Fall wäre es günstiger, den Umbausatz ohne Batterie zu erwerben und diese extra zu bestellen.
  • Reibrollenantrieb: Das Revos E-Bike Kit mit 200Wh Akku kostet rund 600€, die Batterie ist inklusive.

Wie du siehst, ist das Fahrrad zum E Bike umrüsten günstiger, als sich ein neues E Bike zu kaufen, das es ab ca. 1.000€ zu erwerben gibt. Im günstigsten Fall zahlst du für einen Umbausatz von Yose Power 219€, hier kommt noch der Preis eines neuen Akkus hinzu. Mit rund 500€ kannst du dein Fahrrad also schon umrüsten. Du solltest jedoch bedenken, dass der Verschleiß dadurch erhöht wirst und in Zukunft vermehrte Reparaturen und das Austauschen von Einzelteilen auf dich zukommen kann.

Selber Fahrrad auf E Bike umrüsten oder Werkstatt?

Ich würde dir empfehlen, dein Fahrrad selbst auf ein E Bike umzurüsten. Zum einen bieten nur sehr wenige Werkstätte den Umbau an, zum anderen kann das ganz schön teuer werden. Außerdem macht mir persönlich das Basteln am Fahrrad Spaß und man macht sich gleich damit vertraut machen, wie das E Bike funktioniert.

Warum bieten Werkstätten den Umbau selten an?

Fahrradhändler, die Umbausets am Fahrrad einbauen, werden dadurch rechtlich zum Hersteller eines komplett neuen Fahrzeugs und stehen so voll in Haftung. Das ist vermutlich auch der Grund, warum viele Werkstätten den Umbau nicht anbieten: Sie möchten für das umgebaute E Bike nicht haften, da es ihnen teuer zu stehen kommen könnte. Möchtest du dagegen dein E Bike tunen, so könntest du das beim Mechaniker machen, da dieser in diesem Falle nicht dafür haftet.

Fahrrad zu E Bike umrüsten sinnvoll?

Meiner Meinung nach ist das Fahrrad zum E Bike umrüsten vor allem dann sinnvoll, wenn man ein tolles, hochwertiges und einwandfrei funktionierendes Fahrrad zur Verfügung hat, das auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist und man sich nicht extra ein E Bike zulegen will. Allerdings musst du schon etwas handwerklich geschickt sein, um das Umrüsten hinzubekommen.

Außerdem muss das Fahrrad robust genug und mit dem Umbausatz kompatibel sein. Treffen diese Bedingungen zu, kann man getrost sein Fahrrad zum E Bike umrüsten und Geld und Ressourcen sparen.

Tipp: Ich würde den E Bike Umbau eines normalen Fahrrades erst ab einem Fahrradwert von mindestens 400€ empfehlen. Andernfalls lohnt sich die doch kosten- und zeitintensive Umrüstung meiner Meinung nach nicht.

Vorteile Fahrrad umrüsten auf E Bike

  • Meist kostengünstiger als „fertiges“ E Bike zu kaufen
  • Eigenes, auf persönliche Bedürfnisse abgestimmtes Fahrrad kann behalten werden
  • Längere Strecken und Berge können mühelos bewältigt werden

Nachteile Fahrrad umrüsten auf E Bike

  • Höherer Verschleiß am Fahrrad
  • Nicht jedes Fahrrad kann umgerüstet werden
  • Braucht handwerkliches Geschick und Geduld

Fazit

Das Fahrrad zu E Bike umrüsten gelingt dann, wenn du dein Fahrrad vorher gründlich auf Eignung und Kompatibilität prüfst. Außerdem solltest du Lust aufs Werkeln am Fahrrad haben. Dann ist das Ganze sogar günstiger, als sich ein neues E Bike zu besorgen.

Andere Artikel, die dir auch gefallen könnten:

Hat dir unser Artikel weitergeholfen? Dann hilf uns das Wissen zu verbreiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.