Logo Pendix

Pendix Nachrüstsatz: Wie gut ist sind die Umbausätze? Alle Motoren & Akkus genauer betrachtetNeutralität mutual geprüft

Ein Pendix Nachrüstsatz mit Mittelmotor ist vor allem eines: schlank im Design, leistungsstark und einfach im Einbau. Die Sachsen haben damit die Nachrüstsätze für Elektrofahrräder technisch auf ein neues Niveau gehoben. Das eigene Fahrrad nachzurüsten, ist nicht länger nur was für Bastler, sondern nun auch jedermann möglich. Ich habe für dich den Pendix Test gemacht!

Hintergrundinfos zur Pendix GmbH

Hinter dem Pendix Umbausatz steht die gleichnamige und im Oktober 2013 gegründete Pendix GmbH aus Zwickau in Sachsen, die mittlerweile 42 Mitarbeiter beschäftigt. Einer davon ist der Mitgründer und jetzige CEO Thomas Herzog. Noch vor einigen Jahren, leitete er die Herms Drives GmbH und nahm Aufträge für elektrische Automotoren entgegen. 2012 erhielt er schließlich den Auftrag, einen elektrischen Fahrradmotor zu entwerfen. Die Möglichkeiten der Elektromobilität im Bereich des Fahrrads begeisterten Herzog, und nur wenig später war die Idee eines eigenen Motorsystems geboren. Damit begann das Pendix-Projekt.

„Den Leuten ist es wichtig, dass das Rad nicht wie ein Dampfer aussieht“, sagte Thomas Herzog einmal in einem Interview und traf damit einen Nerv.

Denn obwohl die Anzahl an E-Bikes in Deutschland jährlich zunehme, kämpfe die Branche mit einem Image-Problem. E-Bikes seien teuer, hässlich und schwerfällig. Außerdem sei der Umbau kompliziert und fehleranfällig. Aus diesen Gründen spezialisierte sich die Pendix GmbH auf ihre minimalistischen Nachrüstsätze, die sowohl von Fachhändlern als auch eigenständig verbaut werden können.

Jeder Pendix Nachrüstsatz: Unauffällig und leichter Einbau

Die Pendix Motoren sind im Vergleich zu den Bafang Umbausatz oder den Umbausätzen von Ansmann sehr schlicht und einfach einzubauen. Der Preis für die Produkte von Pendix sind aber ebenfalls nicht ganz günstig. Hier stelle ich dir die Nachrüstsätze von Pendix genauer vor.

Pendix Umbausatz eDrive500: 500 Wh für ca. 160 km Leistung

pendix-umbausatz
Der Mittelmotor-Nachrüstsatz kommt mit sehr wenig Einbauelementen aus, wodurch das Fahrrad zum E Bike umrüsten einfacher ist. Durch die im Akku integrierte Steuerelektronik fällt der Kabelsalat am Lenker weg, und die zentrale Einbauposition sorgt dafür, dass Scheibenbremsen und Gangschaltungen wie gewohnt weiter genutzt werden können. Weiterhin sorgt die standardisierte Einbaugröße für eine Kompatibilität mit allen BSA-Gewinden (68 mm oder 73 mm).

Tipp: Du willst wissen, wie die Pendix Umbausätze im Vergleich zu anderen Anbietern abschneidet? Die besten Umbausätze mit Mittelmotor, Vorderradmotor und Heckmotor findest du in unserem E Bike Umbausatz Test!

Mit 50 Nm maximalem Drehmoment und einer Systemspannung von 48 V bietet der Pendix Nachrüstsatz eDrive500 auch in bergigem Gelände eine spürbare Unterstützung. Der integrierte Drehmomentsensor sorgt dabei für eine optimale Abstimmung der Motorkraft. Am Deckel des Akkus lassen sich zudem drei Unterstützungsstufen (Eco 75 %, Smart 150 %, Sport 200 %) einstellen, die auch im laufenden Betrieb frei gewählt werden können. Mit insgesamt 6,9 kg Systemgewicht, inklusive Akku, ist der Nachrüstsatz außerdem vergleichsweise leicht und beeinflusst, dank des niedrigen Schwerpunktes zwischen den Kettenblättern, das Fahrgefühl nicht nachteilig.

Der Akku selbst wird am Unterrohr befestigt und kommt im schicken Trinkflaschen-Look daher. Er fasst 500 Wh, die auf der leichtesten Unterstützungsstufe eine Reichweite von etwa 160 km ermöglichen, und über den eingebetteten LED-Ring lässt sich anhand der Farbe mit einen Blick sein Ladezustand überprüfen. Das mitgelieferte Ladegeräte schaffte es zudem, den entleerten Akku innerhalb von 3 Stunden wieder voll aufzuladen. Eine Energierückgewinnung (Rekuperation) ist aus technischen Gründen leider nicht möglich.

Der gesamte Pendix Umbausatz, inklusive Akku mit 500 Wh, hat einen Preis von 1690 Euro. Bezogen werden kann er von einem der zahlreichen Pendix-Partner, die ihn, gegen eine Gebühr, auch gleich in ein Fahrrad einbauen.

Preis: ca. 1.690€

Hier kannst du den Pendix eDrive500 am günstigsten kaufen!

Pendix Umbausatz eDrive300: Leichter, aber 200 Wh weniger Leistung

Auch der Pendix eDrive300 passt faktisch an jeden Rahmentyp und ist in den Zoll-Größen 20, 24, 26 sowie 28 zu haben. Seine Akku-Leistung und damit auch die Reichweite ist etwas geringer als beim eDrive500. Dafür ist er aber auch leichter.

Der Lithium-Ionen-Akku lädt in etwas mehr als drei Stunden vollständig auf. Ein LED-Ring zeigt den Ladestand während der Fahrt an.

Der Pendix Umbausatz eDrive300 ist zur Selbstmontage vorgesehen. Der Einbau wird erleichtert, da der Umbausatz kein Display benötigt oder mit anderen Kleinteilen daher kommt. Die Bedienung klappt intuitiv. Und die drei Unterstützungsstufen (Eco-Modus, Smart, Sport) werden am Akku gewählt. Im Eco-Modus (geringste Unterstützung vergleichbar mit einer Anschiebhilfe) beträgt die Reichweite bis zu 105 km.

Nach Erfahrungen von anderen Nutzern beträgt die Reichweite mit voller Unterstützung des Motors im Modus „Sport“ ca. 40 km.

Preis: ca. 1.550€

Hier kannst du den Pendix eDrive300 am günstigsten kaufen!

Weitere Pendix Nachrüstsätze: eDrive150, eDrive150start, eDrive1000

Die Tüftler von Pendix haben ihre Produktpalette noch weiter ausgebaut! So gibt es neben den oben genannten Pendix Mittelmotoren weitere Produkte, die für dich interessant sein könnten.

Hier habe ich dir die weiteren Produkte in der Kurzfassung vorgestellt:

Pendix Umbausatz: eDrive150

  • für Pendler und Pedelec-Fahrer
  • 250 Watt Motor, Unterstützung bis 28 km/h
  • für Pendler in der City
  • umfasst die absoluten Basics mit 120 Watt Ladegerät
  • extrem leicht mit nur 5,4 kg Zusatzgewicht
  • Preis: ca. 1.160€

    Pendix Umbausatz eDrive150start

    • für Einsteiger
    • ähnlich dem Pendix eDrive150
    • für Pendler in der City
    • umfasst die absoluten Basics, zum Beispiel ein kleines 60 W Ladegerät
    • extrem leicht mit nur 5,4 kg Zusatzgewicht
    • Preis: ca. 973€

      Pendix Umbausatz eDrive1000

      • ideal für weite Strecken
      • 500 Watt Zusatzakku
      • zusätzliches kleines Ladegerät für Mehrtagestouren
      • Reichweite 138 bis 320 km

       
      Preis: ca. 2.130€

      Pendix eDrive für Falträder: Umbau ohne Einbußen

      Die Umbausätze Pendix eDrive150 sowie eDrive150start, eDrive 300/500 sowie 1000 gibt es auch als Ausführungen für Falträder.

      Die Modell-Variante start ist mit 5,4 kg besonders leicht, beinhaltet ein kleineres Ladegerät. Die „start“-Modelle sind insbesondere für den Stadtverkehr sowie für Pendler geeignet, wenn nur punktuelle Unterstützung benötigt wird.

      Entscheidender Pluspunkt ist, dass der Klappmechanismus bei den Falträdern von Tern und Brompton laut Pendix erhalten bleibt.

      Tipp: Wichtige Fachbegriffe und Tipps für dein E Bike Umbausatz findest du in unserem Umbausatz FAQ.
      Pendix Faltrad eDrive Nachrüstsatz

      Die Pendix Umbausätze gibt es auch für Falträder in verschiedenen Ausführungen. Auf dem Bild siehst du die Version mit 150, 300 und 500 Watt.

      Vor- und Nachteile des Pendix Umbausatzes

      Vorteile

      • kräftiger Antrieb
      • relativ leicht
      • gute Reichweite
      • unauffälliges Design
      • vergleichsweise einfache Montage
      • langlebiger Akku
      • verschiedene Modelle, auch für Falträder
      • Garantie von bis zu vier Jahren. Wer den Umbausatz auf der Homepage von Pendix maximal vier Wochen nach Kauf registriert, erhält drei Jahre Garantie.
        Wer 99 Euro ausgibt, kann die Garantie um ein weiteres Jahr verlängern.

       
      Nachteile

      • relativ teuer
      • Akkuhalterung könnte besser sein

      Wissenswertes: Die Pendix Erfahrungen sind deutlich positiv

      • Der Nachrüstsatz gewinnt 2014 den sächsischen Staatspreis für Design.
      • Eine App zur zentralen Systemsteuerung gibt es seit Juli 2018.
      • 90 % der Teile des Antriebs kommen von deutschen Zulieferern, und die Endmontage sowie die Prüfung erfolgen in Zwickau.
      • Zu den Investoren der Pendix GmbH gehören der Technologiegründer-Fonds Sachsen, die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen und die AS Vantage Holding.
      • Im Oktober 2018 wird Pendix mit dem Förderpreis für die Region Zwickau ausgezeichnet. Laudator Friedemann Stier, Investment Director beim Technologiegründerfonds Sachsen, lobt das regionale und nachhaltige Handeln des Unternehmens, die deutsche Ingenieurskunst, die mit dem Wachstumsprozess verbundene Investitionstätigkeit sowie neue Individuallösungen für Kunden.
      • Pendix steigert im erfolgreichsten Jahr 2018 den Umsatz zum 5. Mal in Folge.

      Fazit: Pendix Nachrüstsätze sind die Apple-Geräte unter den Umbausätzen

      Modernes Design, wenig Aufwand beim Einbauen und starke Leistung rechtfertigen den gehobenen Preis. Bei dem deutsche Produkt aus Sachsen spricht die Qualität für sich. Ich kann Pendix Umbausätze jedermann empfehlen, die ein einfaches Komplettpaket nach Hause wollen und wenig mit der „Bastelei“ am Fahrrad zu tun haben wollen.

      Hier kannst du den Pendix eDrive300 am günstigsten kaufen!

      Hier kannst du den Pendix eDrive500 am günstigsten kaufen!

      Andere Anbieter, die dir auch gefallen könnten:

       
      Bildnachweis: Vielen Dank an ©pendix.de

      Hat dir unser Artikel weitergeholfen? Dann hilf uns das Wissen zu verbreiten!

14 Gedanken zu „Pendix Nachrüstsatz: Wie gut ist sind die Umbausätze? Alle Motoren & Akkus genauer betrachtet

  1. Klaus Rudolph

    Ich habe unsere geliebten und guten Trekkingräder vor geraumer Zeit bei einem autorisierten Händler umrüsten lassen. Ein teurer Spaß für 3500,-Euro! Aber im Großen und Ganzen sind wir zufrieden. Die versprochene Akkuleistung haben wir nie erreicht und ich muss anmerken, dass die Leistung der 500er Akkus schon deutlich nachgelassen hat. In diesem Jahr habe ich eher widerwillig die neu angebotenen Akkuschlösser gekauft. 150,- Euro pro Schloss zzgl. Versand, einfach ein Wahnsinnspreis und nach meiner Auffassung für das gelieferte Produkt völlig ungerechtfertigt und überzogen! Aber was soll man machen?! Wir waren es einfach leid, bei jedem Stop die Akkus anschließen bzw. mitnehmen zu müssen.
    Bezüglich des Preises habe ich PENDIX auch meinen Unmut mitgeteilt und hierbei auf den viel zu hohen Preis hingewiesen. Ich erhielt eine eher lapidare nichtssagende Antwort.
    Schade!
    Aber PENDIX ist halt nicht günstig! Auch anderes Zubehör, wie die z.B. Schonbezüge etc. sind extrem teuer!
    Ob ich unsere Fahrräder nochmal umrüsten würde? Ich denke eher nicht! Einfach zu teuer!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.