bimoz-hersteller-logo

Bimoz: Das Leichtgewicht

Mit einem Systemgewicht von gerade mal 2 kg, schafft der bimoz Leistungen, die ansonsten nur von einem schwereren Antrieb bewältigt werden können. Wir schauen hinter die Kulissen des innovativen Crowdfunding-Projekts.

Produkte der Z-Institute AG

bimozbimoz-umbausatz

Du möchtest ein Bike mit Wertgarantie? Mit dem bimoz kannst du dein altes Fahrrad behalten und dennoch alle Vorteile eines Pedelecs genießen. Durch sein extrem geringes Gewicht lässt dieser innovative Motor dein Rad nahezu unverändert, denn anderes als die meisten Mittelmotoren wird der bimoz nicht innerhalb des Tretlagers befestigt, sondern am Innenlager des Pedals und gegenüber dem Kettenblatt. So liegt die Motorunterstützung direkt am Innenlager an und belastet weder die Kette noch andere mechanische Teile des Fahrrads stärker als gewohnt.

Generell ist der bimoz extrem wartungsarm, da der Motor durch den Direktantrieb kein Getriebe enthält und somit wesentlich weniger Verschleiß entsteht. Die Krafterzeugung erfolgt bei dem 50 Nm starken Direktantrieb allein durch elektromagnetische Kräfte und macht dein Fahrrad damit nicht komplizierter als es sein muss.

Der mitgelieferte Lithium-Ionen Akku ist in zwei Größenordnungen erhältlich. Die Standardvariante besitzt eine Kapazität von 80 Wh und damit eine Reichweite von maximal 60 km, während der XL-Akku eine Kapazität 220 Wh besitzt und schon auf eine Reichweite von etwa 150 km kommt. Die Systemspannung des Akku beträgt dabei 36 V und das Gewicht kaum mehr als 1 kg.

Zusätzlich wird zu jedem Exemplar des Umbausatzes eine kostenlose App angeboten, die es ermöglicht mit dem Rad gefahren Routen zu speichern und mit Freunden zu teilen. Oder du verwandelst dein Bike in einen Kardiotrainer, der mit Pulsmessung und verschiedenen Widerständen ein optimales Training unter freiem Himmel ermöglicht.

zum Produkt

Vor- und Nachteile des bimoz

Vorteile

  • extrem leichter Antrieb
  • einfache Montage ans Rad
  • kostenlose Zusatz-App (z.B. fürs Training)

Nachteile

  • sehr teuer
  • relativ geringe Reichweite (mit Standard-Akku)

Hintergrundinfos zur Z-Institute AG

Die Marke bimoz wird von der schweizerischen Z-Institute AG entwickelt und vertrieben. Sie wurde im März 2015 von Armin Pörnbach und dem Italiener Giacomo Carcangiu gegründet, um innovative Antriebe auf Elektrobasis herzustellen. Neben dem bimoz für Fahrräder entwickelt das Unternehmen derzeit auch den qmoz für Elektroautos. Auftritte auf einer Spezialradmesse für Pedelecs gab es mit dem bimoz bisher leider noch nicht.

Im November 2015 trat Roland Eschler dem Unternehmen als Produktmanager bei. Zusammen mit Carcangiu startete er im März 2016 eine indiegogo Crowdfunding-Kampagne, um den bimoz zu finanzieren. Innerhalb von 2 Monaten erreichte Roland Eschler auf indiegogo mit über 450 000 US-Dollar von 456 Unterstützern etwa 114% des Finanzierungsziels.

Auslieferung des bimoz Umbausatzes

Nach dieser Crowdfunding-Phase war zunächst die abschließende Qualitätskontrolle für den Juni und die Auslieferung der ersten Exemplare des Pedelec Umbausatzes im August 2016 geplant. Bisher verzögerte sich dieser Plan jedoch mehrmals wegen Lieferschwierigkeiten des Materials und qualitätstechnischer Mängel. Zeitweise hat sich der Termin der ersten serienreifen bimoz Umbausätze so auf den Januar 2017 verschoben.

In seinem neusten Update vom 05.01.2017 schrieb Roland Eschler nun, dass sich der bimoz wegen Problemen mit der Signalübertragung an den Motor weiter verzögern wird. Man habe zwar schon eine Lösung für das Problem gefunden, doch die Implementierung in die bisherigen Exemplare würde noch mindestens einen weiteren Monat dauern. Damit verschiebt sich das Erscheinen des innovativen Pedelec Umbausatzes auf Ende Februar. Vorerst.

Fazit

Auch wenn die ersten Exemplare des bimoz noch nicht zu haben sind und der innovative Antrieb bisher auch noch auf keiner Spezialradmesse zu sehen war, verkauft Roland Eschler hier ein zukunftsorientiertes Produkt mit Wertgarantie. Vorausgesetzt, dass die wiederholten technischen Probleme in den nächsten Monaten gelöst werden, kann der bimoz bei jedem Fahrrad durch das geringe Gewicht von Antrieb und Akku punkten. So steht dem Upgrade des eigenen Bikes zum Pedelec kaum mehr etwas im Wege.

Wenn du nicht solange warten willst, findest du auf unserer Vergleichsseite eine Auswahl der besten E Bike Umbausätze im Netz!

Hat dir unser Artikel weitergeholfen? Dann hilf uns das Wissen zu verbreiten!

2 Gedanken zu „Bimoz: Das Leichtgewicht

  1. manfred uhl

    hallo Bimoz Team
    ich habe große interesse an Euerem antrieb.(starter-Kit 899 euro).wie lange ist die lieferzeit,und was kommt für
    deutschland noch an kosten dazu, wie zoll,mehrwertsteuer usw.

    Vielen Dank
    Gruß manfred

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Hallo Manfred!

      Für solche Fragen sind wir leider die falschen Ansprechpartner, aber du kannst das Bimoz Team unter info@bimoz.ch direkt fragen. 🙂

      Grüße
      Dein e-bike-umbausatz-test.de Team

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.